Irland

Autor: Artur Baldes


Eine Reise durch Irland in einem modernen, geräumigen und bequemen Bus hat schon etwas! Zu Recht wird Irland "Grüne Insel" genannt. Irland ist nicht nur grün, sondern hat ganz viele Arten und Nuancen von grün. Das hat mit dem Licht zu tun und mit den Wolken und mit dem Wind, der eigentlich immer weht. Irland hat Landschaften, die so wild und menschenleer und wie unentdeckt scheinen und solche, die üppig blühenden Gärten gleichen und wiederum andere, die karg und steinig sind und kaum die Schafe ernähren, die überall auf der Insel zu finden sind. Die Städte sind voller Leben und voller Farben. Häuser ganzer Straßenzüge wetteifern mit strahlenden, kräftigen Farben und wenn nicht die Häuser, dann wenigstens die Türen. Viele Pubs laden mit schön gemalten Schildern zur Einkehr ein. Davor wird auch mal irische Musik gemacht und mit einem dunklen, würzigen, Guinessbier kann man gern verweilen.


Torf wird auch heute noch gestochen. Die Torfsoden in langen Reihen kunstvoll aufgeschichtet, dienen nach dem Trocknen als Brennmaterial. Auch Torfheizwerke kann man sehen, ebenso Muschelzuchtanlagen in ruhigen Meeresbuchten. Zur Landschaft gehören verfallene Ruinen mit dazu gehörenden Friedhöfen, die, so alt sie auch sein mögen, heute noch benutzt werden. Irlandīs Geschichte wird sichtbar durch Steingräber, Menhire, Rundtürme, Ruinen, Kathedralen und hörbar in Erzählungen, Liedern und Theaterstücken.


Überall auf der Insel begegnet man gepflegten Anwesen, oft umgeben von Steinmauern oder grünen oder blühenden Hecken. Der Lebensstandard ist in der jüngsten Vergangenheit gestiegen, was sich allerdings auch in der Preisentwicklung für Bauland und Immobilien auswirkt. Der Tourismus, auch in Nordirland, entwickelt sich immer schneller, was bei den vielen natürlichen Sehenwürdigkeiten, die Irland hat, nur natürlich ist.


Die Reise ging über Rotterdam durch England nach Dublin. Dann entgegen dem Uhrzeigersinn meistens in Küstennähe durch Irland. Insgesamt 12 Tage war der Bus unterwegs. Zu sehen sind hier einige willkürlich ausgewählte Bilder.